Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Betriebshandwerker*in (m/w/div)

Auf einem Blick

  • Ort: Bad Homburg
  • Bewerbungsfrist: 04.07.2024
  • Eintrittsdatum: ab sofort
  • Beschäftigung: Vollzeit / unbefristet
  • Vergütung: Entgeltgruppe P 7 TV Entg0-DRV
  • Ausschreibungsnr.: 8070-18-02-2024

Jetzt bewerben

Vorteile

  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche

  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • Jahressonderzahlungen

  • Vermögenswirksame Leistungen

  • Betriebssportangebote

  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Familienfreundliche Arbeitszeit

  • Unbefristete Stellen

Tätigkeitsbereich

Das Reha-Zentrum Bad Homburg, Klinik Wingertsberg der Deutschen Rentenversicherung Bund, ist eine Rehabilitationsklinik mit 219 Betten bestehend aus den Abteilungen Onkologie, Psychosomatik und duale Rehabilitation Psychoonkologie.

Bad Homburg zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität aus. In reizvoller Lage an der Schnittstelle von Natur und Kultur gelegen, können Sie alle Annehmlichkeiten eines modernen, aufgeschlossenen Lebensstils genießen. Sie profitieren von kulturellen Angeboten ebenso wie von einem hohen Freizeitwert. Alle höheren Schulen sind am Ort, die verkehrstechnische Anbindung auch an den Flughafen Frankfurt ist ideal und das Arbeitsplatzangebot für eventuelle Familienangehörige ist reichhaltig.

Ihre Aufgaben

  • In Ihren Aufgabenbereich fällt das Feststellen, Melden und Beseitigen von Mängeln und Störungen an den technischen Anlagen und Betriebsmitteln, sowie das Parametrieren von technischen Anlagen
  • Weiterhin sind Ihre Aufgaben das Instandhalten und Instandsetzen der Heizungsanlage, der Kesselanlage und der Lüftungsanlage, der Schwimmbadtechnik sowie der Wasserzentralen, der Außenhydranten und der Wasserzapfstellen
  • Sie führen Funktionsprüfungen durch und wechseln Leuchtmittel im Innen- und Außenbereich
  • Sie arbeiten beim Winterdienst mit

Mit den genannten Tätigkeiten sind aufgabenspezifische körperliche Anforderungen verbunden, die eine gute physische Belastbarkeit voraussetzen.

 

Die Tätigkeit ist verbunden mit wechselnden Arbeitszeiten nach Dienstplan, auch am Wochenende und an Feiertagen sowie mit Rufbereitschaft.

Wir erwarten

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Anlagenmechaniker*in auf dem Gebiet der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer*in oder als Gas-/Wasser-Installateur*in
  • Auch verfügen Sie über anlagenspezifische Kenntnisse im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik einschließlich Gebäudeleittechnik

(soweit die Kenntnisse nicht vorliegen, sind die Sachkundenachweise innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit zu erbringen)

  • Sie verfügen über anlagenspezifische Kenntnisse im Bereich der Elektro-, Signal- und Kommunikationstechnik

(soweit die Kenntnisse nicht vorliegen sind die Sachkundenachweise innerhalb von sechs Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit zu erbringen).

Wir bieten

  • Einen vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • zusätzliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Vielfältige Angebote in Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Hinweis
Diese Stellenausschreibung bezieht sich auf einen Bereich, in dem Frauen im Sinne des Bundesgleichstellungsgesetzes unterrepräsentiert sind. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.
Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Weitere Informationen

Wir möchten darauf hinweisen, dass in unseren Reha-Zentren aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen die Masernschutzimpfung verpflichtend und vor einer Einstellung nachzuweisen ist.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerber*innen, die sich in der engeren Auswahl befinden, werden zu einem Gespräch eingeladen.

Kontakt

Anna Birke